Veranstaltung: Martín-Palmeri-Konzert - „Tango Credo“

Sinfonische Chor Greven unter der Leitung von Harald Meyersick
Nach Wien und New York endlich auch wieder in Greven Dass auch zeitgenössische Komponisten mitreißende Musik schreiben, hat der Sinfonische Chor Greven unter der Leitung von Harald Meyersick mit seinen Konzertauftritten in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis gestellt. Ob Karl Jenkins’ „The Armed Man“, sein „Stabat Mater“ (2012/13), Martín Palmeris „Misa Tango a Buenos Aires“ (2015) oder zuletzt Messe und Requiem von Steve Dobrogosz – alle Auftritte wurden vom Publikum begeistert aufgenommen. Und in diesem Rhythmus geht es nun weiter. Die Sommerferien sind vorbei und der Sinfonische Chor bereitet den nächsten spektakulären Auftritt vor. Schon im Februar dieses Jahres reiste der Chor – wie berichtet – nach Wien und führte zusammen mit Chören aus aller Welt im Großen Konzertsaal Martín Palmeris inzwischen berühmte „Misa Tango a Buenos Aires“ auf. Dieser große Publikumserfolg brachte dem Chor für März 2017 die Einladung zur Teilnahme an der Welt-Uraufführung von Palmeris „Tango Credo“ im New Yorker Lincoln Center ein. Schnell war die Idee geboren, das „Tango Credo“ nun als Deutsche Erstaufführung in Greven zu präsentieren. So wird es am 22. Oktober um 17 Uhr erneut ein Martín-Palmeri-Konzert geben. Zur Aufführung kommen zunächst nochmals die eindrucksvolle Tango-Messe und dann erstmals in Deutschland das neue „Tango Credo“. Der Sinfonische Chor Greven und sein Leiter Harald Meyersick freuen sich darauf, die in Wien und New York so erfolgreich aufgeführten Chorwerke in Greven präsentieren zu können.
Veranstaltungsdetails

Datum: So. 22.10.2017
Uhrzeit: 17:00 Uhr - Ende offen
Rubrik: Konzerte
Ort: Greven
Location:
St. Josefskirche
Nordwalder Straße
48268 Greven

Folgen Sie uns auf Facebook