Veranstaltung: „Mord am Hellweg IX“

Die große 20er Jahre Mord am Hellweg-Kriminacht, (0 23 82/ 59 43 6) 19,90/21,90 Euro
Mit dem Spezial „Die große 20er Jahre Mord am Hellweg-Kriminacht“ wartet „Mord am Hellweg IX“, die nunmehr neunte Auflage von Europas größtem internationalen Krimifestivals, am Freitag, den 02. November 2018 in Ahlen auf. Hollywood, Wien und Berlin – Armut und Rausch, Stummfilme und Prohibition, Sex and Drugs, Orgien und Swing! In der atmosphärischen Kulisse des alten Lokschuppens der Zeche Westfalen lässt das Festival in einer langen Kriminacht die Roaring Twenties auferstehen und lädt auf eine Reise in die Vergangenheit ein. Mit Alex Beer, die ihren neuen Krimi „Die Rote Frau“ mit im Gepäck haben wird, jagt das Publikum auf den Spuren eines Mordkomplotts durch die dunklen Gassen Wiens. Nicht weniger spannend ist das hochgelobte Krimidebüt von Kerstin Ehmer, „Der weiße Affe“, welches das rauschende Nachtleben Berlins geradezu fühlbar machen wird. Christof Weigold präsentiert dagegen in seinem Debüt „Der Mann, der nicht mitspielt“ einen authentischen Blick hinter die Kulissen des jungen Hollywoods Anfang der 20er Jahre - ein wahres Sündenbabel! Zudem wird der Abend mit wunderbarerer swingender Livemusik untermalt. Tickets für diesen Krimievent der Extraklasse sind in Ahlen ab sofort bei der VHS Ahlen (02382) 59436 für 21,90 € bzw. 19, 90 € ermäßigt erhältlich. Punkt Unna (02303) 10 37 77 sowie dem Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen erhältlich.
Veranstaltungsdetails

Datum: Fr. 02.11.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr - Ende offen
Rubrik: Bühne
Ort: Ahlen
Location:
Lokschuppen/Zeche Westfalen
Zeche Westfalen  59229
4 Ahlen

Folgen Sie uns auf Facebook